Start Surinam
Surinam
sr.png

Surinam gehört zur niederländischen Sprachunion und ist ehemalige Kolonie der Niederlande. Diese haben das Land von den Engländern erorbert, die wiederum sozusagen im Gegenzug Neu Amsterdam, das heutige New York, annektierten und diesen Zustand im Frieden von Breda 1667, später im Frieden von Westminster, festschrieben.Erst seit 1975 ist Surinam unabhängig. Als solches auch das kleinste Land in Südamerika. Es hat einen hohen indischen und afrikanischen Bevölkerungsantei. Dies liegt an der Abschaffung der Sklaverei 1863 und dem entstandenen Mangel an Arbeitskräften, der durch Vertragsarbeiter aus Indien und China ausgeglichen wurde. Auch wurden den freigelassenen Sklaven erstmals Nachnamen gegeben, was die Niederländer bei ca. 35.000 Leuten rasch an einen kreativen Engpass in Sachen Namenswahl brachte. So gibt es aus Surinam sehr skurrile Familiennamen und eine enorme Narturvielfalt. Ob beides miteinander etwas zu tun hat, findet sich vielleicht in diesem Bereich.

  • Reise und Urlaub in Surinam   ( 1 Beitrag )

    So mancher Tourismusmanager aus einem anderen Land wie Surinam läßt sich nur sehr abfällig über das kleine südamerikanische Land aus. Dazu gehören Aussagen wie, wenn Sie aus Paramaribo rausfahren, vergessen sie nicht genug Proviant und eine Hängematte mitzunehmen. Zwar kommen wirklich nicht gerade viele Touristen nach Surinam, wie etwa nach Argentinien oder Brasilien, aber so schlimm wie beschrieben ist es auch nicht. Alles zum Thema Urlaub, Reisen, Reiseziele, wie Hochland und Regenwald oder Küste und Badevergnügen findet hier seinen Platz.

  • Surinam kulinarisch   ( 1 Beitrag )

    Das Essen in Surinam weißt einige Besonderheiten auf, die mit den zahllosen Einwanderern aus den unterschiedlichsten Ländern Europas und Asiens zu tun haben. Ebenso bleiben Einflüsse der karibischen Küche natürlich nicht verborgen. Es gibt zum Beispiel eine angenehm scharfe Speise aus Fleisch, Reis und Gemüse, das sich Rijstafel nennt. Man findet viel Gemüse und oftmals Reis auf der Speisekarte. Moksi Meti, ein geräuchertes Fleisch, zum Beispiel, wird immer mit Reis serviert. Bekannt ist auch Pom, hinter dem sich die pürierte Tayerwurzel und Hähnchen verstecken. Zu den bekanntesten Getränken gehört Karibischer Rum, den man allerdings nicht ständig trinken kann.

  • Geographie Surinams   ( 1 Beitrag )
    Surinam, am Karibischen Meer gelegen, ist das kleinste unabhängige Land Südamerikas mit einer Fläche von nur etwa 164.000 km2.  Es ist nach dem Fluss Suriname benannt, der bei Brokopondo einen großen See bildet und in seinem Verlauf bei Paramaribo in den Atlantik mündet. Hinter der Küstenregion, wo auch etwa 80% der Bevölkerung leben, steigt das Landesinnere zum nahezu unerforschten Tumuc-Humac-Gebirge auf, das mit dichten Urwäldern bewachsen ist. Das Klima ist tropisch feuch, kann aber durch den Nordost-Passat abgeschwächt werden. Es gibt jeweils eine kleiine und eine große Regen- sowie Trockenzeit im Jahr. Der höchste Berg ist der Julianatop mit knapp 1300 Metern Höhe.
  • Land und Leute - Surinam   ( 2 Beiträge )

    Surinams Bevölkerung erlebt seit den 70er Jahren einen Exidus besonderen Ausmaßes, seit 1975 sind etwa 250.000 Surinamer ausgewandert, weil die Spannungen zwischen der kreolisch dominierten Regierung, den Bosnegers, den Nachkommen entlaufener Sklaven, und Indios in den 80ern esklalierte. Es kam zum bewaffneten Aufstand. In der Landwirtschaft arbeiten Inder und Javaner. Beherrschende Religionen sind Hinduismus, Christentum und der Islam.

  • Geschichte Surinams   ( 1 Beitrag )

    1667 war Surinam oder Suriname Tauschobjekt für Großbritannien, die dafür Neu-Amsterdam, das heutige New York erhielten. Erst im Jahre 1975 wurde das Land endgültig unabhängig. Seit diesem Zeitpunkt wanderten jedoch auch 250.000 Einwohner aus, weil die Spannungen zwischen den Nachkommen der entlaufenen Sklaven, der Bosnegers, und den Indios eskalierte. 1982 kam es zu Massenhinrichtungen von Oppositionellen und von 1986  bis 1991 herrschte ein Rebellenkrieg der Bosnegers. In diese Zeit fallen auch zahlreiche Putschversuche und Wahlen. Das Land ist politisch gerüttelt. 1991 wurde nach elfjähriger Militärherrschaft die Demokratie wiederhergestellt.

  • Kurioses aus Suriname   ( 1 Beitrag )

    Das Leben in Suriname dreht sich wortwörtlich um die Hauptstadt Paramaribo und das enorme Verkehrsaufkommen überlastet die Straßen der Stadt vollkommen. Ein Drittel der Bevölkerung Surinams lebt gar nicht in dem Staat, sondern in den Niederlanden, die heute noch wichtigster Geldgeber sind. Die Meisten, die es sich leisten können, gehen nicht nur wegen der Schulbildung nach Holland. Nach 300 Jahren Herrschaft durch Amsterdam wurde das Land zwar offiziell 1975 unabhängig, aber die Verbundenheit ist groß. In Suriname steht die größte Moschee der Karibik, was an sich bemerkenswert ist, nicht jedoch wenn man weiß, dass der Islam mit eine der beherrschenden Religionen des Landes ist.

Banner