Start Peru Geschichte Perus
Geschichte Perus

Die Geschichte Perus hängt für uns Europäer unzertrennlich mit dem Reich der Inka zusammen. Sie haben dort mysteriöse und anmutende Spuren hinterlassen, wie zum Beispiel, die verlorene Stadt der Inka in den Anden, Machu Picchu. Doch auch die wegen Ihrer ungewöhnlichen Keramik bekannten Nazca lebten in Peru in Küstensiedlungen wie Cahuachi, bauten große zeremonielle Zentren und hinterließen uns die berühmten Nazca-Linien. Die Kolonialisierung des Landes durch Spanien wiederum ist mit Francisco Pizarro verbunden und begann 1532. Pizarro machte sich einen Krieg um die Thronfolge zwischen zwei Inkaherrschern zunutze und löschte das Reich der Andenkrieger ein für alle mal aus. Er zerstörte dabei unwiederbringliche Kunstschätze und Aufzeichnungen des Volkes. 1821 erklärte sich Peru unabhängig, weil José de San Martín, der Befreier Argentiniens, die Hauptstadt Lima eingenommen hatte. Doch endgültig wurden die Spanier erst von Simón Bolívar im Jahre 1824 besiegt.

Titelfilter     Anzeige # 
# Beitragstitel Zugriffe
1 Die Moche - die ersten Opfer von El Nino? 4444
2 Ausgrabungsstätten in Peru 9180
3 Die Linien von Nazca und ihre Fans aus Dresden 4158
 
Banner