Start Kolumbien Land und Leute Kolumbien BerĂĽhmte Kolumbianer und Kolumbianerinnen
BerĂĽhmte Kolumbianer und Kolumbianerinnen

 

Berühmte Leute aus Kolumbien, wenn einem dabei nicht als erstes der Drogenhändler NummerEins Escobar einfällt?! ;-) schon wieder! Doch der allein sollte nicht das Bild eines Volkes prägen. Wen dürfen wir denn noch für Sie hier aufnehmen? Sagen Sie uns einfach Bescheid!

 

Omar Rayo
Omar Rayo gehört zu den bekanntesten kolumbianischen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Rayo, der Maler, Karikaturist und Bildhauer, wurde 1928 in Roldanillo, im Valle del Cauca, Kolumbien geboren. Er ist Absolvent der bekannten Academia Zier de Buenos Aires in Argentinien. 1970 gewann er den begehrten Salón de Artistas Colombianos. Rayo arbeitet hauptsächlich mit abstrakter Geometrie und den Farben Schwarz, Weiß und Rot.

Außerdem gehören in die Reihe mit Rayo auch Künster wie  Fernando Botero, Enrique Grau und Alejandro Obregón.

Die wohl bekannteste Musikerin aus Kolumbien ist Sängerin Shakira, aber auch Juanes und der Vallenato-Interpret Carlos Vives sind inzwischen international bekannt.


Aus dem Bereich der Literatur hat wohl der kolumbianische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez, der mit Werken wie Hundert Jahre Einsamkeit oder Die Liebe in den Zeiten der Cholera Weltruhm erlangt hat, den höchsten Bekanntheitsgrad. Andere berühmte Schriftsteller sind Jorge Isaacs, Alvaro Mutis, Tomás Carrasquilla, Fernando Vallejo und José Eustasio Rivera

Da der Drogenhandel das Land, insbesondere in den USA, berühmt gemacht hat, gehören auch deren herausragende Persönlichkeiten hier erwähnt. Als Vertreter des Medellín-Kartells die Familie Ochoa, Pablo Emilio Escobar und als weibliche Führungskraft Griselda Marco.

 

Christoph Kolumbus
Cristofo Colombo, wurde wahrscheinlich im Jahre 1451 in Genua geboren und starb am 20.05.1506 in Valladolid. Er stand im Dienste Spaniens und war Seefahrer. Lange herrschte der Glauben vor, dass er Amerika entdeckt hat, auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien. Heute scheint jedoch erwiesen, dass der isländische Wikinger Leif Eriksson schon rund 500 Jahre vorher in Kanada auf den amerikanischen Kontinent stieß. Es ist jedoch der Verdienst Kolumbus, die dauerhafte Kolonialisierung vorangetrieben, bzw. ermöglicht zu haben.

Christoph Kolumbus, Cristóbal Colón (span.), Cristóvao Colombo (port.) oder Christoper Columbus (engl.) wurde zwar der Entdeckerdrang als vorwiegendes Motiv für sein Abenteuer bescheinigt, aus den Logbüchern und aus einigen Briefen geht jedoch auch die Suche nach Metallvorkommen hervor. Er hat eine enorme Leistung vollbracht, jedoch stehen die Greueltaten der späteren spanischen Kolonialisten als schweres Gegengewicht den Herausforderungen den sich Kolumbus gestellt hat.

 
Banner